Dodano produkt do koszyka

Die sprachliche Interferenz als vielschichtige Ursache für Fehler in der Übersetzung

Die sprachliche Interferenz als vielschichtige Ursache für Fehler in der Übersetzung

Tomasz Maras

ocena:
głosów: - Napisz recenzję
Die Arbeit ist insofern attraktiv für die Translationsdidaktik, als sie den Forschungsstand im Bereich der Translatorik ordnet und auf die aktuellen Forschungsrichtungen beim Evaluationsprozess des Translationsproduktes hinweist, in die sich das vom Autor präsentierte und geprüfte Modell zur Evaluation von Übersetzungen einreiht. Viele Publikationen auf dem Gebiet deuten oft auf die Notwendigkeit, die Translationsdidaktik je nach der Translationsart zu modellieren, aber ganz wenige bieten dazu entsprechende Modelle an.
Aus der Rezension von Dr. habil. Joanna Pędzisz

Nowość

Cena: 0.00

ebook

Ilość:
Dostawa
  • Wysyłka na e-mail 0.00 zł
Opis produktu
Tytuł
Die sprachliche Interferenz als vielschichtige Ursache für Fehler in der Übersetzung
Autor
Tomasz Maras
Język
niemiecki
Wydawnictwo
Wydawnictwo Uniwersytetu Łódzkiego
ISBN
978-83-8220-633-3
Rok wydania
2021 Łódź
Wydanie
1
Liczba stron
232
Format
pdf
Spis treści
I. Einleitung 7

II. Der theoretische Teil 9
1. Der Forschungsstand 9
2. Die sprachliche Norm 17
2.1. Die Gebrauchsnorm 20
2.2. Zum Terminus „Sprachgefühl“ 22
3. Lapsologie 25
3.1. Der Fehler 27
3.1.1. Die Fehlerarten 28
3.1.1.1. Der sprachliche Fehler 28
3.1.1.2. Der nichtsprachliche Fehler 31
3.1.2. Der Fehler in der Übersetzung 32
3.1.3. Die Ursachen der Übersetzungsfehler 34
3.1.3.1. Die sprachliche Interferenz 34
3.1.3.1.1. Interferenz und Transfer 39
3.1.3.1.2. Die Einteilung der Interferenz 41
3.1.3.1.3. Die Mechanismen der sprachlichen Interferenz 46
3.1.3.1.4. Die Voraussehbarkeit der Interferenz 50
3.1.3.1.5. Interferenz und Entlehnung 53
3.1.3.1.6. Interferenz und „falsche Freunde“ 55
4. Tertium Comparationis 58
4.1. Tertium Comparationis als gemeinsame Vergleichsgrundlage beim Sprachvergleich 58
5. Die sprachliche Kommunikation und die Übersetzung 60
5.1. Die fehlerbedingten Störungen der sprachlichen Kommunikation in der Übersetzung 69
6. Die Übersetzungswissenschaft und ihr Gegenstand 70
6.1. Das Übersetzen 71
6.2. Die Übersetzung und ihre Arten 73
6.2.1. Nach der Form/Sprachkanal 73
6.2.2. Nach der Richtung 74
6.3. Die Evaluation der Übersetzung und Übersetzungskritik 75
6.4. Die Äquivalenz 78
6.4.1. Die Äquivalenztypen 79
6.4.1.1. Die denotative Äquivalenz 80
6.4.1.2. Die konnotative Äquivalenz 83
6.4.1.3. Die textnormative Äquivalenz 84
6.4.1.4. Die pragmatische Äquivalenz 85
6.4.1.5. Die formal-ästhetische Äquivalenz 86
6.5. Die Adäquatheit 87
6.5.1. Die Skopostheorie 88
6.5.1.1. Zweckbestimmte Übersetzungstypen 90
7. Die Zusammenfassung des theoretischen Teils 91

III. Der empirische Teil 93
1. Zum Korpus 93
2. Zur Methodologie 93
3. Die interlinguale Interferenz im Polnischen unter dem Einfluss des Deutschen 96
3.1. Morphosyntax 96
3.2. Lexik 133
3.3. Graphematik 161

IV. Ergebnisse der Analyse 173
1. Die interlinguale Interferenz im Polnischen unter dem Einfluss des Deutschen 173
1.1. Morphosyntax 174
1.2. Lexik 178
1.3. Graphematik 181

V. Ausblick 183

VI. Zusammenfassung 185


VII. Quellenverzeichnis 189

VIII. Bibliographie 193


Streszczenie publikacji pt. „Interferencja językowa jako wielopłaszczyznowa przyczyna błędów w tłumaczeniu” 225
1. Interferencja interlingualna w języku polskim pod wpływem języka niemieckiego 228
1.1. Morfoskładnia 229
1.2. Leksyka 230
1.3. Grafematyka 231
Cechy produktu
Dane ogólne
  • Typ publikacji
  • ebook
  •  
Recenzje

Ten produkt nie ma jeszcze opinii

Twoja opinia

Ocena:
  • Wszystkie pola są wymagane
Zapytaj o produkt

Zobacz także

Darmowy ebook PDF z chomikuj, torrent i doci

Kupując ebooki i audiobooki na ebuka.pl korzystasz z legalnych źródeł, wspierając autorów i wydawców. Pamiętaj, że pobieranie za darmo z nielegalnych źródeł jest nieetyczne i krzywdzi autorów. Nie wspieraj serwisów online takich jak torrenty , doci, ulub i chomikuj Pobierz pliki EPUB, MOBI, PDF z legalnych źródeł. Ebook za darmo udostępniony w takich serwisach powinien być jedynie darmową próbką lub tekstem, który autor samodzielnie udostępnił.

Śledź nas w social media:

X Zamknij

Strona korzysta z plików cookies w celu realizacji usług zgodnie z Polityką prywatności.
Możesz określić warunki przechowywania lub dostępu mechanizmu cookie w Twojej przeglądarce.